Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht?

das letzte mal etwas zum ersten mal

„Wenn du immer wieder das tust, was du immer schon getan hast, dann wirst du immer wieder das bekommen, was du immer schon bekommen hast.“

Das ist nicht von mir, sondern vom österreichischen Philosophen Paul Watzlawick. Und es geht noch weiter:

„Wenn du etwas Anderes willst,
musst du etwas Anderes tun.
Und wenn das, was du tust, dich nicht weiterbringt,
dann tu etwas völlig Anderes,
als mehr von dem gleichen Falschen!“

Diesen Spruch habe ich neulich auf meiner Facebook-Seite geteilt und damit offenbar einen Nerv getroffen: Der Beitrag wurde überdurchschnittlich häufig „geliked“ und geteilt.

Aber, mal Hand auf’s Herz, wieviel Neues probieren wir im Alltag aus? Gefällt uns nur der Gedanke daran neue Wege zu gehen oder tun wir es wirklich?

Gehen wir alleine zu der Veranstaltung?
Lernen wir das Computerprogramm?
Sprechen wir mit dem Chef über eine Beförderung?
Nehmen wir mal einen anderen Weg zur Arbeit?
ARBEITEN wir einfach mal anders?

Es gibt unendlich viele Gelegenheiten, neue Wege zu gehen. Zum Beispiel die frühen Morgenstunden. Du bist ein Morgenmuffel und bleibst morgens lieber so lange wie möglich im Bett? Kannst du natürlich so machen, aber dann entgeht dir womöglich viel!

Probiere doch einmal aus, ganz unverbindlich, ein Frühaufsteher zu sein. Stehe eine Woche lang jeden Tag eine Stunde früher auf und kümmere dich um DICH. Lies beispielsweise das Buch Miracle Morning* von Hal Elrod und staune, was eine einzelne Stunde am Morgen alles bewirken kann, wenn du sie lässt.

Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht?

Was für ein Gefühl war das?

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar dazu! Und weil ich bisher noch nie ein Buch verlost habe auf meinem Blog, fange ich heute damit an!

Gewinnspiel beendet. Gewinnerin ist Nicole F., die auf Facebook einen Kommentar hinterlassen hat. Herzlichen Glückwunsch!

Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht?

 

*Partnerlink

Merken

Merken

Newsletter
Tipps mit Herz für deine Jobsuche


6 Kommentare, sei der nächste!

  1. Ich mache sehr häufig etwas zum ersten Mal, weil mich neue Dinge faszinieren und alte langweilen.

    Vor ein paar Tagen habe ich zum ersten Mal ein Crowd Funding gestartet, das gar keins ist. Es ist nämlich viel „unkommplizierter“ und schöner als „normale“ Crowd Fundings. Und es ist sehr viel Herz in die Idee geflossen. Dafür habe ich zum ersten Mal selbst Postkarten designt und drucken lassen, genauso wie Briefmarken. Und gelernt, wie man ein Notizbuch von Hand bindet. Das Ergebnis: http://www.kommboutiqe.com/kommplizen-box

    Vor kurzem habe ich auch selbst ein neues Logo entworfen und meine Visitenkarten designt.

    Außerdem habe ich ein Meetup veranstaltet, an dem (ungeplant) nur Männer teilgenommen haben. Ich hätte mich gut geschlagen, sagten sie.

    So, das war ein kleiner Ausschnitt…

    Viele Grüße von deiner Kommplizin Gaby Feile

  2. Hallo Cathrin, das ist ein interessanter Gedankenanstoß, über den ich selbst auch oft nachdenke. Weil ich das eben genau so wichtig finde wie du, versuche ich grundsätzlich immer offen zu sein und alles mögliche auszuprobieren, was ich noch nicht kenne. Im privaten Bereich sind es oft neue Restaurants, neue Plätze, die ich noch nicht kenne oder Veranstaltungen, auf denen ich anders denkende Menschen kennenlernen kann. Ich versuche mich möglichst viel mit Menschen zu unterhalten, die einen anderen Lebensstil pflegen als ich, weil mich die Beweggründe interessieren. Beruflich habe ich mich letztens zum ersten Mal aktiv um eine Freelancer Tätigkeit beworben oder einen Newsletter in meiner Webseite eingebunden.

    1. Glückwunsch, Jasmin, besonders zum Einbinden des Newsletters – ich weiß, das ist nicht ganz einfach ;-) Werde mich gleich mal eintragen! Danke für deinen Kommentar und viele Grüße, Cathrin

  3. Hui…ich habe gerade gestern angefangen das erste Mal HOCHOFFIZIELL via eines Volkshochschulkurses ein neues Computerprogramm zu erlernen. Das Wochenende davor habe ich mich einer meiner größten Ängste gestellt: Der offenen See bzw. dem offenen Meer und habe eine Stunde lang Stand Up Paddling gemacht! Und es war ein absoluter Traum!!! Das Nächste, das nächste Erlebnis, das ich anpeile und somit auch zum aller ersten Mal in meinem Leben machen werde: Fallschirm-Springen! Ich kann es kaum abwarten!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*