erfolgreich bewerben

Das musst du tun, wenn du dich erfolgreich bewerben willst!

Im Golfsport geht es darum, den Ball mit möglichst wenigen Versuchen ins richtige Loch zu spielen. Das gelingt am besten, wenn der Ball optimal getroffen wird. Wenn du dich erfolgreich bewerben willst, ist es ähnlich…

Nur wenn der Golfschläger mit der optimalen Stelle auf den Ball trifft, fliegt er kontrolliert in die Richtung, die der Spieler für ihn vorgesehen hat. Diese optimale Stelle nennt man Sweet Spot.

Wenn du dich wirklich erfolgreich bewerben willst, dann präge dir diesen Begriff jetzt gut ein! Ich verrate dir gleich, warum sich das für dich lohnen wird…

Geh’ die Extra-Meile

Ich schreibe diesen Blog in der Gewissheit, dass ich das Rad nicht neu erfinde. Alle meine Tipps und Ratschläge gibt es bereits an anderen Stellen nachzulesen. Sie sind kein Geheimnis. Vieles davon kennst du vielleicht sogar schon. Der Unterschied ist: Ich will dich dabei unterstützen, dieses ganze Wissen auch wirklich zu nutzen! Denn es bringt dir absolut gar nichts, wenn du es nicht schaffst dein Wissen auch umzusetzen.

In meinen Gesprächen mit Bewerbern und Bewerberinnen höre ich häufig:

“Meine Unterlagen sind auf aktuellem Stand und im Prinzip fertig so.”
“Ich weiß schon, dass ich die Bewerbung jedes Mal anpassen müsste.”
“Ich habe so lange an meiner Bewerbung gearbeitet, wenn das nicht ausreicht weiß ich auch nicht.”

Ich sage dir auch jetzt etwas, das du vielleicht schon weißt. Vielleicht hast du sogar den Impuls, diesen Artikel zu schließen. Aber ich garantiere dir, dass es den Unterschied macht zwischen “erfolgreich bewerben” und “nicht erfolgreich bewerben”.

Die Bewerber, die es schaffen, die Extra-Meile zu gehen und Folgendes in letzter Konsequenz umzusetzen, haben die Nase vorn.
Bereit für die Wahrheit?

Triff den Sweet Spot

Deine Bewerbung wird nur erfolgreich sein, wenn sie optimal auf die Stellenausschreibung oder den Bedarf des Unternehmens trifft. “Es wird schon  passen” reicht nicht. Weißt du schon? Kann sein, aber mit dem reinen Wissen dieser Tatsache bist du leider noch nicht am Ziel.

Bleiben wir beim Golfspiel. Wenn du anfängst Golf zu spielen (du ahnst es schon: das ist bei mir gerade ein Thema), weißt du theoretisch ganz genau, wie du stehen musst, wie du schwingen musst, wie die Hände den Schläger halten sollten und natürlich, wo der Sweet Spot liegt.

Ich weiß das! Aber dieses Wissen allein bringt meinen Golfball (leider) nicht dahin, wo er hin soll! Erst wenn ich es auch schaffe, dieses Wissen umzusetzen, sehe ich Fortschritte. Und das bedeutet, immer wieder den Schwung, den Stand, den Griff und alles andere auf den Prüfstand zu stellen und anzupassen.

Tust du es nicht, wirst du deine Zeit damit verbringen, fluchend im Gebüsch nach deinem Ball zu suchen, während die anderen Spieler an dir vorbei ziehen.

Das musst du tun, wenn du dich wirklich erfolgreich bewerben willst

Deine Bewerbung ist der Schläger! Die Stellenausschreibung ist der Ball! Der Job ist das Loch!

Tipp 1

Stelle sicher, dass du wirklich (!) das nötige Know how für den Bewerbungsprozess hast. Gehe alle Theorie durch, die für eine erfolgreiche Bewerbung nötig ist. Viel davon findest du hier in meinem Blog. Arbeite so intensiv an deiner Bewerbung, dass du sicher sein kannst nach vorne zu spielen und nicht im Gebüsch zu landen!

Tipp 2

Gib nicht zu schnell auf! Wenn du glaubst, dass dein Aufwand ausreichen müsste, gehe noch einen Schritt weiter. Verlasse deine Komfortzone.  Du wirst mit jedem Abschlag besser werden und deine Arbeit wird sich auszahlen. Dann fängt es auch an, Spaß zu machen.

Tipp 3

Hol dir Unterstützung! Es ist keine Schande um Hilfe zu bitten, wenn du selber nicht klar siehst. Trainerstunden sind beim Golf an der Tagesordnung – nicht nur bei den Anfängern, sondern auch und gerade bei den Profis.

Fazit

Von nichts kommt nichts. Du musst investieren um zu profitieren. Tust du schon alles und genug dafür, dich erfolgreich zu bewerben? Dann dürften die ersten Erfolge nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Du findest immer noch etwas, was es zu verbessern gibt? Gut so und keine Sorge! Auch die Golf-Profis arbeiten immer weiter an ihrem Schwung!

Der kürzeste Golfer-Witz lautet: “Jetzt kann ich’s!” Von wegen! Es gibt immer neue Situationen die es erforderlich machen, dass du etwas anpasst, veränderst!

Schönes Spiel und viel Erfolg bei allem, was du anpackst!

Hol’ dir Karriere-Tipps 4.0

als Dankeschön erhältst du
10 Tricks, wie du das Brett vor dem Kopf los wirst,
wenn dich das Wort „BERUFUNG“ blockiert

 

Kein Spam und jederzeit ohne Angabe von Gründen mit einem Klick abmelden.
Mehr zum Thema Datenschutz bei SterneBewerbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere