10 Tipps für die richtige Kleidung im Vorstellungsgespräch

Der Kleiderschrank ist voll, aber nichts ist drin – und ausgerechnet jetzt steht ein wichtiger Termin an. Du hast keine Ahnung, was du anziehen sollst, aber es ist wirklich wichtig, dass du überzeugend auftrittst. Und nun?

Es gibt Menschen, die haben einfach Stil. Egal, was sie tun, es passt immer alles optimal zusammen und obwohl sie beteuern, “nur die alten Sachen aufzutragen” sehen sie immer aus wie aus dem Ei gepellt. Ich gehöre nicht dazu, mich kostet jedes Outfit wirklich Überlegung. Aber ich glaube daran, dass man alles lernen kann – auch Stil.

Stefanie Diller ist seit vielen Jahren Styling-, Stil- und Imageberaterin und hat auch bei der Gala gearbeitet. Sie weiß wovon sie spricht, wenn es um die Frage “Was ziehe ich an?” geht, deswegen habe ich Sie gefragt, ob sie ein paar Tipps mit uns teilt:

10 Tipps für die richtige Kleidung im Vorstellungsgespräch

Gleichgültig, ob dein Gespräch beim zukünftigen Arbeitgeber, bei der Bank oder mit einem Kooperationspartner stattfindet, zuerst stellt sich die Frage : Was möchtest du vermitteln und was erwartet dein Gegenüber von dir? Möchtest du sympathisch, offen und kreativ wirken? Oder lieber seriös, kompetent und zuverlässig? Oder alles zusammen?

1. Setze deinen Schwerpunkt und respektiere dein Gegenüber

Deine drei wichtigsten Werte helfen dir dabei, dir darüber klarzuwerden welche Schwerpunkte du in deiner Wirkung setzen möchtest. Für die eine Frau kann das der dunkelblauen Hosenanzug sein, für die andere sind Jeans und Turnschuhe völlig ausreichend. Wie du deinem Gegenüber mit Respekt begegnest, sollte dabei die erste Überlegung sein, denn eine gewisse Anpassung und ein Look, der dem Gesprächspartner vertraut ist, macht es ihm einfacher dich schnell und gut einzuschätzen.

2. Schwarz und andere Farben im Vorstellungsgespräch

Für ein Vorstellungsgespräch möchte ich dir grundsätzlich von Schwarz im Oberteil abraten. Schwarz ist zwar seriös und korrekt, aber auch sehr hart. In Deutschland steht es für Recht, Trauer und Beerdigung. Eine Ausnahme bildet die Kreativbranche, in der es vermutlich cool ist, im schwarzen Rolli wie Steve Jobs zu erscheinen.

Wünscht sich dein Gesprächspartner ein offenes und zugewandtes Gegenüber sind helle Farben wie Weiss, Creme oder Hellblau besser geeignet. Solltest du zwei Lagen übereinander tragen wie Creme und Blau kannst du mit den Kontrasten spielen. Ein starker Hell-Dunkel-Kontrast wirkt kompetenter als ein blasser. Wenn du hingegen rot trägst wirkst du sehr dynamisch und selbstbewusst.

3.  Mantel statt Jacke

Mit einem Trenchcoat oder Blazermantel wirkst du immer seriöser als mit einer Jacke. Du kannst ihn offen und locker tragen. Das wirkt unkompliziert und angenehm.

4. Schals nur dezent und richtig einsetzen

Trage keine Loopschals (geschlossene Ringe), die den Ausschnitt verhängen und dich optisch unruhig machen. Und vor allem keine wilden Muster und Fransen! Sie dominieren dein Gesicht und da sieht dein Gesprächspartner nun mal ständig hin. Stattdessen lieber einen Schal um den Hals legen und offen hängen lassen. Das streckt und wirkt offener.

5. Keine Jeggings, Leggings oder Jogginghosen

In Modezeitschriften und Blogs sieht man den Look bei Frauen oft: Blazer, Shirt und Jegging. Das zeichnet den Po so exakt ab, dass er immer ein Hingucker ist. Das Pendant beim Mann wäre das Sacco mit Jogginghose. Hast du das schon einmal gesehen? Wenn du natürlich weisst, dass das in der Welt deines Gesprächspartners als völlig normal angesehen wird, kann es ok sein, ansonsten würde ich dir komplett davon abraten.

6. Eine weiße Bluse geht immer

Es gibt zig Varianten von weißen Blusen: Mit oder ohne Kragen, mit V- oder Rundhalsausschnitt, tailliert und knapp, weit und lang, bestickt und mit Spitze, mit oder ohne Knopfleiste, aus Baumwolle oder Polyester. Hier geht sehr viel, je weniger und klassischer, desto besser. Viel Spitze kann zum Beispiel romantisch und verspielt wirken, Transparenz sollte gekonnt mit einem passendem Top darunter kombiniert werden. Weite Schlabberblusen sollten lieber im vorderen Hosenbund „angesteckt“ werden, wenn du sie über der Hose trägst. Das sieht dann korrekter aus.

7. Schuhe sind das A&O

Schuhe bilden das i-Tüpfelchen zu deinem Outfit. Hier sieht man das Niveau, auf dem du dich bewegst! Ein ausgelatschter Sneaker wird also in jedem Fall einen klassischen Anzug downgraden. Ebenso unpassend wirken Gesundheitsschuhe mit Wandersohle und Spangenverschluss. Mit Ballerinas kommt Frau eher wie ein Mädchen daher. Wenn du nur flache Schuhe trägst, nimm’ schlichte Schnürschuhe aus einfarbigem Leder oder einen etwas spitzeren Schuh oder auch Stiefeletten.

8. Zeige Silhouette

Wenn du deine Figur magst, dann zeige es ruhig, denn damit vermittelst du Selbstbewusstsein. Betone deine vorteilhaften Stellen – am besten den Oberkörper, denn du willst ja den Blick zu deinem Gesicht lenken. Schließlich hast ja etwas zu sagen, oder?

Ich würde dir raten, den modisch weiten Lagenlook mit Oversize-Teilen nicht zu übertreiben. Du wirkst darin zwar sehr lässig und modern, manchmal aber auch sehr „luftig“. Das mag in bestimmten Situationen passend sein, aber ein normal geschnittenes Shirt unter einem Sacco sieht „korrekter“ und vertrauter aus für Dein Gegenüber. Vor allem dann, wenn er/sie sich mit modischen Gepflogenheiten nicht so auskennt.

Was immer edel aussieht, sind fließende Qualitäten wie Seide, Viscose oder Polyester für Damenoberteile. Sie wirken aufgrund Ihres Falls oft feiner als steifere Baumwollblusen.

9. “Die Tasche lebt”

Deine Handtasche ist das Accessoire, das mindestens genauso wichtig ist wie deine Schuhe. Daran erkennt man dein Niveau, deinen Stil und dein Wertbewusstsein. Ich könnte mir zum Beispiel vorstellen, dass eine gute Ledertasche in der Gehaltsverhandlung von Vorteil ist, denn sicher wirst du deine Tasche ablegen oder etwas herausnehmen, man wird sie also sehen.

Ist sie weich und beutelig (gemütlich) oder eckig und sachlich? Ist sie aus Leder oder LKW Plane? Ist es ein Globetrotter Rucksack oder ein mit Blumen bedrucktes Modell? Ist sie schlicht oder mit glitzernden Straßsteinen oder Nieten besetzt? Beim Lesen werden dir jetzt sicher schon Bilder zu diesen Taschen im Kopf aufpoppen und du wirst spüren, welch unterschiedliche Wirkung solche Taschen haben können. Überlege, welche zu deinen Werten passt, die du im Gespräch vermitteln möchtest.

10. Sauber, ordentlich und gepflegt

Es nützt nichts, in edle teure Klamotten zu schlüpfen, wenn dein Haarschnitt herausgewachsen, die Nägel brüchig und die Lippen ausgetrocknet sind. Ein dezentes Make-Up mit getuschten Wimpern und einem passenden Lippenstift bringt jede Frau zum Strahlen. Ein Standard an gepflegtem Auftreten signalisiert, dass du dir deiner selbst bewusst bist und dich wertschätzt. Diese Wertschätzung bringst du dann automatisch deinem Gegenüber mit. Er/ Sie schätzt dich ja auch ein – und zwar innerhalb der ersten Sekunden. Mache das Beste draus!

Stefanie Diller…

ist Stil- und Image-Expertin. Sie berät Privatkunden und Wirtschaftsunternehmen in Dress-Code Fragen und für den gelungenen Auftritt der Mitarbeiter. Sie gibt Ihr Wissen auch in offenen Vorträgen und Workshops weiter. Auf ihrer Homepage finden sich viele interessante Blog-Artikel sowie Stefanie’s 5 beste Stil-Tipps zu den Themen Kleidung, Mode und souveräner Auftritt.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Hol’ dir Karriere-Tipps 4.0

als Dankeschön erhältst du
10 Tricks, wie du das Brett vor dem Kopf los wirst,
wenn dich das Wort „BERUFUNG“ blockiert

 

Kein Spam und jederzeit ohne Angabe von Gründen mit einem Klick abmelden.
Mehr zum Thema Datenschutz bei SterneBewerbung

5 Kommentare, sei der nächste!

  1. Augen auf bei der Kleiderwahl – ein ganz richtiger Ratschlag für ein Vorstellungsgespräch! Meinen Sohn betrifft es nur zum Teil, denn er hat eine kleine Schwäche- seinen Jaguar:) Mit dem zu einem Vorstellungsgespräch zu kommen, halte ich zu auffallend. Aber was kann man dagegen tun, wenn die Jugend ihre Unabhängigkeit und Selbstständigkeit sowie auch Authentizität akzeptieren möchte:) Danke für die Anregungen zum Überlegen!

  2. Liebe Cathrin,
    danke dir für gute Tipps. Ich stimme voll zu, dass die Kleidung wichtige Rolle im Vorstellungsgespräch spielt. Besonders mit schwarzer Farbe im Vorstellungsgespräch hast du ins Ziel getroffen!)

    Beste Grüße,
    Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere