Vorstellungsgespräch mit Skype – Darauf kommt es an!

Das persönliche Vorstellungsgespräch ist keineswegs “out” – trotzdem schätzen Entscheider in manchen Situationen den Vorteil eines virtuellen Gespräches per Skype. Worauf kommt es dabei an?

Besonders dann, wenn du dich ins Ausland bewirbst oder ein knapper Zeitplan deine Anreise nicht mehr möglich macht ist das Skype Interview eine bewährte Methode. Aber so komfortabel diese Möglichkeit scheint, so viel kannst du dabei auch falsch machen.

Du hast dich, dachtest du zumindest, gut vorbereitet, das Gespräch lief gut und trotzdem folgt eine Absage! Was ist falsch gelaufen? Vielleicht steht auch dein erstes Vorstellungsgespräch mit Skype an und du möchtest dich optimal vorbereiten? So oder so, es gibt ein paar Dinge, die es unbedingt zu beachten gilt:

1. Prüfe den Termin noch einmal ganz genau

Insbesondere, wenn du dich in einer anderen Zeitzone befindest, solltest du noch einmal ganz genau abklären, um wieviel Uhr der Termin stattfindet. Nichts ist peinlicher, als wenn dein Gesprächspartner vor dem Rechner sitzt und dich anrufen will – und du bist gar nicht online, oder wenn du anrufst und gar nicht erwartet wirst.

2. Passe deine Skype Privatsphäre-Einstellungen an

Damit dein Gegenüber dich über die Skype-Suche finden kann ist es wichtig, dass deine Privatsphäre-Einstellungen entsprechend angepasst sind. Wenn du nicht sicher bist, ob alles geklappt hat, bitte jemanden den du kennst, dich zu suchen und dir ein Feedback zu geben.

Secret_Santa_Stg4

3. Kläre, wer wen anruft

Apropos Missverständnis: Wer ruft eigentlich wen an? Vereinbare, am besten schriftlich, ob du diejenige bist, die anruft, oder ob du angerufen wirst. So verhinderst du, dass ihr aneinander vorbei telefoniert. Alles schon passiert!

4. Lege dir alternative Kontaktmöglichkeiten bereit

Die beste Technik funktioniert manchmal im entscheidenden Moment nicht. Kläre im Vorwege, unter welcher Telefonnumer oder E-Mail Adresse du dein Gegenüber im Fall der Fälle erreichen kannst. Gib’ am besten auch deine Kontaktdaten noch einmal durch – sicher ist sicher!

5. Wähle einen professionellen Namen für dein Profil

Genau wie bei deiner E-Mail Adresse solltest du bei Skype darauf achten, dass dein Profilname seriös ist! Am besten enthält er deinen Vornamen und deinen Nachnamen, gegebenenfalls ergänzt um eine Zahl, wenn dein Name schon vergeben ist. Eventuell macht es Sinn, dir ein neues Zweitprofil zuzulegen für offizielle Anlässe wie ein Vorstellungsgespräch.

6. Prüfe dein Bild

Ebenso wie in deiner Bewerbung solltest du vermeiden, dass ein unvorteilhaftes Bild deine Chancen mindert. Virtuelle Möglichkeiten verleiten manchmal dazu, etwas “schnell, schnell” zu erledigen. Nimm’ dir auf jeden Fall Zeit, ein seriöses Bild hochzuladen – eventuell sogar dein Bewerbungsfoto.

Secret_Santa_Stg4

7. Sei erreichbar

Wenn es soweit ist, sollte der Status deines Profils nicht auf “offline” oder “do not disturb” eingestellt sein. Du bist nur erreichbar, wenn du “online” bist. Klicke dafür auf das kleine Symbol neben deinem Foto ganz oben und passe die Einstellung entsprechend an!

8. Erst alles prüfen, dann Skype-Namen versenden

Prüfe die oben genannten Punkte unbedingt, BEVOR du deinen Skype-Namen an deinen Gesprächspartner sendest. Er wird dir eine Kontaktanfrage schicken, damit ihr telefonieren könnt – und nach der Bestätigung sofort dein Profil sehen können. Die Anpassung ist dann zu spät!

9. Prüfe die Soundqualität

Nichts ist nerviger, als das Gegenüber nicht richtig hören zu können. Besonders, wenn man selber ein Headset benutzt, tut lautes Rauschen oder Hintergrundgeräusche richtig weh. Auf den Inhalt des Gespräches kann man sich dann schon gar nicht mehr konzentrieren. Am besten benutzt du auch ein Headset und wenn du kein professionelles Mikrofon hast, tut es zur Not auch der Kopfhörer deines Smartphones.

10. Sorge für optimale Beleuchtung

Du brauchst keine Studioqualität, aber es wäre schon schön, wenn man dich auch richtig sieht! Das findet nicht statt, wenn du ein Fenster im Rücken hast oder das Tageslicht direkt von oben kommt. Am besten ist ein Lichteinfall von der Seite und gegebenenfalls die Unterstützung einer kleinen Lampe auf dem Tisch.

Secret_Santa_Stg4

11. Stelle deine Internetverbindung sicher

Eine ordentliche Verbindung kannst du nicht über dein Smartphone oder dein Tablet garantieren. Nutze unbedingt deinen Rechner und schließe alle anderen Programme, die gegebenenfalls zu einer Verlangsamung der Verbindung oder sogar zum Absturz führen könnten. Sicher ist sicher!

12. Teste deine Rahmenbedingungen

Ein Test Call mit der besten Freundin gibt dir die Sicherheit, dass alles ordentlich aussieht und funktioniert. Eine 5 Minuten Investition, die den Unterschied machen können!

13. Sorge für Ruhe

Wenn du nicht alleine wohnst, stelle sicher, dass alle Bescheid wissen, dass du nicht gestört werden willst. Stelle das Telefon ab, die Türklingel aus, das Smartphone leise und schließe die Fenster vor dem Gespräch.

14. Bringe die Tiere ins Nebenzimmer

Wenn du Haustiere hast, dann bringe sie in ein anderes Zimmer – oder zur Not zu deiner Freundin. Du brauchst beim Gespräch deine volle Konzentration und auf keinen Fall deine Katze im Bild – auch wenn Katzen generell gut ankommen, das ist nicht der richtige Zeitpunkt.

Secret_Santa_Stg4

15. Schließe Social Media

Nur mal schnell die Nachricht beantworten, solange der Personalverantwortliche einen Monolog über das Unternehmen hält? Mach’ es nicht! Es wird garantiert rüberkommen, dass du unkonzentriert bist und das willst du nicht riskieren.

16. Wähle deinen Hintergrund sorgfältig

Es ist nicht leicht, einen guten Hintergrund für einen Skype Call zu finden. Aber die Suche lohnt sich. Es stört unwahrscheinlich, jemanden vor einem unaufgeräumten Bücherregal, einer Wand voller Poster oder, noch schlimmer, einem Wäscheberg ansehen zu müssen. Es sagt viel über dich aus, wie es bei dir zuhause aussieht. Mach’ dir das unbedingt bewusst!

17. Wähle deine Kleidung sorgfältig

Das Gespräch ist ein Vorstellungsgespräch – auch wenn du vielleicht zuhause in der Küche sitzt! Zieh’ dich daher unbedingt entsprechend an – zumindest oben herum. Wenn du dich in deiner Jeans wohler fühlst ist das natürlich in diesem Falle in Ordnung, denn sie ist ja nicht zu sehen ;-)

18. Sprich nicht zu schnell

Manchmal gibt es leichte Verzögerungen in der Übertragung oder die Akustik ist, aus unerklärlichen Gründen, doch nicht so optimal. Sprich unbedingt langsam und deutlich, so dass dich dein Gegenüber gut verstehen kann.

Secret_Santa_Stg4

19. Blick’ ins Bild

Wenn du auf den Bildschirm schaust, siehst es für dein Gegenüber unter Umständen so aus, als würdest du nach unten gucken. Das sieht zuweilen seltsam aus. Achte daher darauf, in die Kamera zu blicken – sie befindet sich in der Regel oben am Computer.

20. Frag’ nach

Wenn du etwas nicht verstanden hast – zum Beispiel aus akustischen Gründen, dann teile das deinem Gegenüber ruhig mit und frage noch einmal nach. Vielleicht kann er an seiner Tonqualität noch etwas verbessern?

21. Halte die Füße still – und die Hände

Vor lauter Nervosität kann es schon einmal sein, dass deine Hände sich selbstständig machen. Achte darauf, nicht zu viel zu gestikulieren oder deine Haare alle zwei Minuten zurückzustreichen. Wenn die Hände dir nicht gehorchen – setz’ dich einfach drauf ;-)

22. Halte deine Unterlagen bereit

Wie im “normalen” Vorstellungsgespräch auch, solltest du deine Bewerbungsunterlagen unbedingt vorliegen haben, damit du bei Bedarf alles nachschauen kannst.

23. Notiere dir wichtige Punkte

Sich Notizen zu machen gehört einfach dazu! Niemand kann sich alles merken. Die Versuchung ist groß, auch die Notizen gleich elektronisch festzuhalten. Allerdings stört das Tippen das Gespräch und ist nicht besonders höflich. Halte dir daher einen Notizblock und einen Stift bereit.

Secret_Santa_Stg4

24. Bereite dir Notizen vor

Es müssen keine Post its sein, aber ein paar Erinnerungen außerhalb des Sichtfensters deines Gegenübers erinnern dich vielleicht an die Dinge, an die du unbedingt denken möchtest. Lächeln an den richtigen Stellen ist zum Beispiel immer gut ;-)

Jetzt kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Viel Erfolg bei deinem Interview!

Quelle Grafiken: Viking Blog

Merken

Hol’ dir Karriere-Tipps 4.0

als Dankeschön erhältst du
10 Tricks, wie du das Brett vor dem Kopf los wirst,
wenn dich das Wort „BERUFUNG“ blockiert

 

Kein Spam und jederzeit ohne Angabe von Gründen mit einem Klick abmelden.
Mehr zum Thema Datenschutz bei SterneBewerbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere